Magnesiumchlorid – das Mittel für den Ausgleich

Wer würde nicht gerne von sich selbst behaupten, dass er kerngesund ist? Mittlerweile gibt es eine große Palette an Hilfsmitteln, um diese optimale Gesundheit herbeizuführen. Seien es Sportgeräte, welche den Einstieg erleichtern oder Nahrungsergänzungsmittel zum Ausgleich von Defiziten.

Eines dieser Supplemente, welches häufig verwendet wird ist Magnesiumchlorid. Wie der Name schon sagt, ist es ein Magnesiumpräparat und hilft dem Körper dabei, seine Vorräte aufzufüllen. So kann die Funktion von essentiellen Körperfunktionen angekurbelt werden. Wenn Sie Magnesiumchlorid kaufen wollen und wissen möchten, was genau es mit diesem Stoff auf sich hat, dann lesen Sie weiter.

Was genau ist Magnesiumchlorid?

Chemisch betrachtet handelt es sich bei Magnesium Chlorid um die beiden Elemente Magnesium und Chlor, welche eine Verbindung eingegangen sind. Die Summenformel lautet MgCl2, das bedeutet, dass zwei Chloridionen eine Verbindung mit einem Magnesiumion eingehen. Zusammen bilden die beiden Stoffe ein Salzgitter, ihre Struktur im Raum ist also die eines Gitters.

Bei der Gewinnung von Magnesiumchlorid aus der Natur, werden als Quellen entweder Meerwasser oder Solequellen benutzt. Beispielsweise wird das Meerwasser verdampft und man erhält eine kristalline Substanz. In dieser Verbindung liegt das Magnesiumchlorid noch im Verbund mit Kochsalz vor, man muss das Kochsalz also erst noch entfernen. Am Ende bleibt dann reines Magnesiumchlorid übrig.

Es wird vor allem gerne genutzt um es für die Herstellung von Magnesiumölen oder Bädern zu benutzen. Doch auch für den Verzehr und somit als Nahrungsergänzungsmittel wird es gerne eingesetzt, da der Körper es in dieser Form auch gut aufnehmen kann.

Die Funktion von Magnesium im Körper

Bei welchen Funktionen Magnesium im Körper hilft, darüber könnten sich ganze Bücher schreiben lassen. Fakt ist, dass ein Leben ohne Magnesium nicht lebenswert wäre, da die wichtigsten Körperfunktionen einfach nicht funktionieren würden. 

So kann Magnesiumchlorid die Speicher auffüllen um unseren Körper zum Beispiel die Ausführung von folgenden Funktionen zu ermöglichen:

  • Essentiell für die Bildung von Knochen und Zähnen
  • großen Einfluss auf die Reizübertragung zwischen Nerven
  • mitverantwortlich für die Freisetzung von Adrenalin
  • über 300 Stoffwechsel Enzyme werden dadurch aktiviert
  • Hemmer von Blutgerinnseln

Das war nur eine kurze Liste der Körperfunktionen welche von Magnesium abhängig sind. Am bekanntesten ist wahrscheinlich die Reizübertragung zwischen den Nerven, denn wenn diese nicht reibungslos funktioniert, kann es zu Muskelkrämpfen führen.

Wie Sie sehen, ist es also ein essentieller Stoff für unser Leben. Wir sollten also sichergehen, dass wir täglich genug davon zu uns nehmen, nämlich mindestens 300 – 400 mg. Frauen etwas weniger als Männer.

Magnesium Chlorid gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen

Wie kann Magnesiumchlorid verwendet werden?

Magnesiumchlorid kann auf verschiedenste Weise angewendet und zu sich genommen werden. Unterschiedliche Anwendungsmethoden bringen unterschiedliche Vorteile. So kann es beispielsweise mit einem Magnesium Spray auf die Haut aufgebracht werden, aber auch in Wasser aufgelöst und getrunken werden. 

Damit Sie eine bessere Übersicht bekommen, zeigen wir Ihnen nachfolgend die gängigsten Methoden zur Anwendung, inklusive Tipps.

Äußerliche Anwendung

Bevorzugen Sie eine äußere Anwendung des Magnesium, dann haben Sie die Wahl zwischen einem Magnesiumöl oder einem Bad. Letzteres kann als Fuß-oder Vollbad genommen werden.

Magnesiumöl

Die Herstellung von Magnesiumöl ist kein Hexenwerk. Lösen Sie dafür ca. 3 – 3,5 g Magnesiumchlorid in 100 ml Wasser auf. Dies können Sie anschließend in einem Glas aufbewahren, oder auch in eine Sprühflasche füllen. Es eignet sich gut für die sogenannte transdermale Anwendung, also die Anwendung auf der Haut, welche das Magnesium in den Körper bringen soll.

Wenn Sie keine Lust haben, Zuhause rum zu sauen, können Sie Magnesiumöl auch einfach kaufen. Es gibt es in verschiedenen Ausführungen, ob mit oder ohne Sprüher.

Ein Fuß- oder Vollbad

Durch die gute Wasserlöslichkeit lässt sich mit dem Magnesiumpulver gut ein Voll- oder Fußbad machen. Fußbäder wirken durch die Wärme sehr entspannend und können die Last des Tages von den Schultern nehmen.

Geben Sie für ein Fußbad ein paar Teelöffel in einen breiten Eimer oder eine Fußwanne und füllen Sie warmes Wasser hinein. Verrühren Sie das Wasser, sodass sich das Magnesium auflöst und stellen Sie Ihre Füße für 20 – 30 Minuten in das Fußbad. 

Möchten Sie eher ein Vollbad nehmen, so füllen Sie die Badewanne mit warmem oder heißem Wasser, so wie es für Sie angenehm ist. Geben Sie anschließend ca. 500g – 1000g von dem Pulver hinzu. Es wird sich schnell auflösen. Auch hier sollten Sie für ca. 20 – 30 Minuten das Bad zu sich nehmen.

Zuviel Magnesiumchlorid kann Durchfall verursachen

Innerliche Anwendung

Mit Hilfe von Magnesium Chlorid kann auch eine Lösung hergestellt werden, die zum Trinken geeignet ist. Dafür brauchen Sie Magnesiumchlorid Hexahydrat, dies ist die Form die es normalerweise auch in der Apotheke zu kaufen gibt.

Die gängigste Empfehlung ist, ca. 30 g mit einem Liter Wasser zu vermischen und davon 2x täglich 50 – 100 ml zu trinken. Wieviel Sie trinken sollen, hängt ganz davon ab, wie gut Ihr Körper das Magnesiumchlorid verträgt. Sollten Sie Durchfall bekommen, dann war die Dosierung zu hoch, denn es kann auch abführend wirken

Wo kann man Magnesiumchlorid kaufen?

Magnesium Chlorid ist ein so bekanntes Mittel, dass es nicht schwer zu finden ist. In der Apotheke gibt es Magnesiumchlorid Hexahydrat zu kaufen, welches gut für die orale Einnahme geeignet ist.

Suchen Sie es hingegen um damit Vollbäder oder Magnesiumöl zu machen, so können Sie es ruhigen Gewissens auch online bestellen. Achten Sie nur darauf, dass es in einem luftdichten Behältnis oder Verpackung geliefert wird, denn dadurch wird gewährleistet, dass es nicht verklumpt. Beutel mit Druckverschluss sind auch sehr gut als Verpackung geeignet. 

Die Kosten für reines Magnesiumchlorid betragen in der Regel zwischen 7 – 10 € pro kg. Ist der Preis weitaus niedriger, so kann davon ausgegangen werden, dass es sich nicht um reines Magnesiumchlorid Hexahydrat handelt, sondern um eine Mischform.

Ein altbekanntes Mittel

Nicht erst seit kurzem ist Magnesiumchlorid dafür bekannt, leere Speicher wieder auffüllen zu können. Es ist ihm jedoch gerade in letzter Zeit vermehrt aufmerksam zuteil geworden, da es für die Herstellung von Magnesiumöl benutzt wird. 

Inwieweit die transdermale Anwendung wirklich Ergebnisse bewirkt, ist ungeklärt. Fakt ist jedoch, dass es sich auch gut als Beigabe zu Bädern eignet, wo es entspannend wirkt. Wenn Sie offen für etwas alternative Medizin sind, kann Magnesiumchlorid ein Stoff sein, mit dem Sie sich etwas näher auseinander setzen sollten. Vielleicht kommen Sie ja buchstäblich auf den Geschmack!

Magnesiumbadeflocken bestehen aus Magnesiumchlorid. Epsom Salze hingegen sind Magnesiumsulfat. Wenngleich beide Magnesium in einer Form enthalten, eignet sich Magnesiumchlorid deutlich besser für die Anwendung auf der Hautoberfläche.

 

Ein entspannendes Magnesiumbad zum Abschalten nach einem langen Tag eignet sich perfekt, um den Körper zu beruhigen und in einen erholsamen Schlaf zu gleiten. Gleichzeitig bauen Sie dadurch Stress ab, lindern Muskelkater nach dem Sport, verbessern Ihre Durchblutung und befreien sich von Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden, Hautproblemen und noch vielem mehr. Wussten Sie allerdings, dass nicht alle Magnesiumbäder gleich sind? Tatsächlich besteht ein großer Unterschied zwischen Magnesiumbadeflocken aus Magnesiumchlorid und Epsom Salzen.

“Laut Dr. Sircus, ist Magnesiumchlorid ein sehr bedeutendes und lebenswichtiges Mineral. Ohne Magnesiumchlorid könnte der Körper weder Flüssigkeit in den Blutgefäßen erhalten, noch Nervenübertragungen durchführen, Muskeln bewegen oder die Nierenfunktion aufrechterhalten. Magnesiumchlorid ist eine hochlösliche, potente Form von Magnesium, die sich für eine schnellwirksame Anwendung auf der Hautoberfläche eignet.”

Magnesiumchlorid wird vom Körper leichter absorbiert und genutzt.

 

Aufgrund seiner klinischen und pharmakologischen Wirkungsweisen und seiner im Vergleich zu Magnesiumsulfat geringeren Gewebetoxizität stellt Magnesiumchlorid die vorzuziehende Magnesiumform dar. Es wird leichter assimiliert und ist demzufolge bioverfügbarer. Der Körper kann es somit leichter absorbieren und nutzen. Magnesiumsulfat hingegen kann vom Körper weniger leicht absorbiert und genutzt werden. Außerdem wird es schneller über die Nieren wieder ausgeschieden als Magnesiumchlorid. Dies erklärt, warum die Ergebnisse mit Magnesiumsulfat nicht so lange anhalten und eine größere Menge davon benötigt wird, um die gleichen Effekte zu erzielen.2

Es kann durchaus verlockend sein, in die nächste Drogerie zu gehen und für Ihr nächtliches Entspannungsbad Epsom Salze zu kaufen. Wenn Sie den Stress Ihres Tages aber wirklich effektiv davonschwemmen und für einen guten Schlaf abschalten möchten, stellen Magnesiumbadeflocken und topisches Magnesium die bessere Wahl dar.

 

Referenzen:

  1. Sircus, Dr. Mark (2012) Magnesium Chloride Benefits.
  2. Durlach, J., Guiet-Bara, A., Pages, N., Bac, P., and Bara, M. (2005). Magnesium chloride or magnesium sulfate: a genuine question. Magnesium Resarch 18 (3) 187-92.

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Leave a comment